drucken

Geschichte des St. Georgenhofs

  

  • 1863 von Johann Georg Schneider, Aichstetten, erbaut.
  • Der Bauer Eugen Sauter aus Gruhl war zweiter Besitzer.
  • 1920 erwarb Alfred Schradin, ein Reutlinger Fabrikant, das Anwesen und baute es um zu einem Privatgestüt.
  • 1930/31 Verkauf des St. Georgenhofs an den Berliner Bankier Robert von Mendelssohn. Die Familie hatte ab 1939/1940 ihren festen Wohnsitz hier.
  • 1972 im Besitz der Haus Am Berg gGmbH Bad Urach und Ausbau zu Freizeiteinrichtung für Gruppen.
  • Seit 2004 Fusion der Haus Am Berg gGmbH mit der Gustav Werner Stiftung zur BruderhausDiakonie mit Sitz in Reutlingen.

Hier finden Sie die ausführliche Geschichte des Georgenhofs als PDF zum Download.

Bruderhausdiakonie

Freizeitheime St. Georgenhof

72539 Pfronstetten

Telefon 07388 99 98 -0
Telefax 07388 99 98 -11

georgenhof(at)
bruderhausdiakonie.de

Medienstimmen

Bericht zum Georgenhof, SWR 2: "Zuflucht auf der Alb - Die Mendelssohns im Nationalsozialismus", 19. Januar 2017.

Veranstaltungen

150 Jahre Villa Seckendorff

Jubiläumsveranstaltungen 2019

mehr »

Jahresfest am letzten Juni-Sonntag

Attraktionen für die ganze Familie auf dem Gaisbühl in Reutlingen

mehr »

Tag der offenen Tür: 25 Jahre Haus am Schulberg

Jubiläumsfest im Altenzentrum in Pliezhausen

mehr »

Gustav-Werner-Wanderung

Wanderung im Schwarzwald: Etappe Fluorn bis Alpirsbach

mehr »

Kunstgewerbe auf dem Reutlinger Weihnachtsmarkt

Besuchen Sie den Stand der BruderhausDiakonie

mehr »

Weihnachtskonzert in Reutlingen

Der Polizeichor Tübingen und der Frauenchor des Liederkranzes Walddorf singen am 22. Dezember um 17...

mehr »